Ich bin seit jeher überzeugt von den Vorzügen meiner Heimatstadt Hanau. Eine Stadt in der Mitte Deutschlands, die tolle Persönlichkeiten hervorbrachte, die innovative und starke Unternehmen beheimatet, die ein reichhaltiges Angebot an Kultur und Natur bietet. Ich denke, dass die angestrebte Kreisfreiheit unserer Stadt, dem Selbstbewusstsein Hanaus guttun wird und dies die Identifikation der Hanauerinnen und Hanauer mit ihrer Stadt erhöht. Zur Feier der Kreisfreiheit, die uns dann zur kleinsten Großstadt Hessens macht, könnte ich mir vorstellen den Hessentag nach vielen Jahren wieder nach Hanau zu holen.

Ich wünsche mir, dass alle Hanauerinnen und Hanauer diese Identifikation mit ihrer Stadt verspüren und stolz auf sie sind. Die Alteingesessen ebenso, wie die Neubürger. Das möchte ich mit den folgenden Zielen erreichen.


Soziale Infrastruktur

Wir dürfen neben allem Wachstum und den vielen Bauprojekten nicht vergessen die Infrastruktur entsprechend mit zu entwickeln. Ich setze mich ein, für eine gute Versorgung vom Kindergarten bis zum Altersheim und das möglichst wohnortnah. Ich wünsche mir ein generationenübergreifendes Miteinander. Zudem besteht Nachholbedarf gerade bei der U3-Betreuung. Eine gute Versorgung an Betreuungsangeboten ermöglich erst die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und sorgt schon bei den Kleinsten für eine gute Integration in die Stadtgesellschaft. Zudem soll ein Schulzentrum auf dem Gelände von Sportsfield-Housing entstehen.

 

Aufenthaltsqualität 

Hanau darf keine Schlafstadt werden. Hanau ist eine Stadt, die so viel bietet: Tolle Bauwerke, zwei Flüsse, viel Natur und ein reichhaltiges Kulturangebot. Darüber hinaus haben wir ein breites Vereinsangebot, das alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens abdeckt. Den Fortbestand unserer Vereine müssen wir sichern und ihnen die größtmögliche Unterstützung zukommen lassen. Deren Bedeutung für ein intaktes Stadtleben ist nicht groß genug zu schätzen. Ebenso muss der Stadtteilentwicklungsprozess fortgesetzt werden.

 

Innenstadt / Urbanität

Die Innenstadt ist das Herz unserer Stadt. Die Corona-Krise zeigt, wie sehr dieses Herz gerade leidet. Den vielen Ladenleerständen muss mit einem entsprechenden Konzept entgegengewirkt werden und dabei die Innenstadt vielleicht auch gänzlich neu gedacht werden. Es könnten leere Flächen auch an Vereine, Kulturschaffende, VHS, oder ähnliche vergeben werden. Zur Koordinierung aller Aktivitäten möchte ich mich für einen „Innenstadt-Manager“ einsetzen.

 

Wirtschaft

Hanau ist schon immer eine Stadt, in der sich das produzierende Gewerbe niedergelassen hat. Unsere Unternehmen zeichnen sich zudem für eine unglaublich große Innovationskraft aus. Wir haben hier Global-Player, Hidden-Champions und ein breites mittelständisches Fundament. All dies gilt es zu erhalten. Dafür müssen wir die nötigen Fachkräfte nach Hanau holen. Durch moderne Arbeitsplätze, Co-Working-Spaces, modernen und bezahlbaren Wohnraum ist dies zu schaffen. Ebenso möchte ich eine Fachhochschule, oder eine Dependance anderer Hochschulen, in Hanau etablieren. So, dass Hanau im „War for Talents“ besteht. Die Wasserstofftechnologie ist eine Zukunftstechnologie. In Hanau haben wir bedeutende Unternehmen dieser Technologie vor Ort. Hanau ist die Stadt der Brüder Grimm, der Goldschmiedekunst und soll sich auch als Wasserstoff-Stadt, einen Namen machen.

 

Digitalisierung 

Hanau muss digitaler werden. Ich wünsche mir, dass Dienstleistungen in Zukunft leicht und unkompliziert online erledigt werden können Eine „Hanau-App“, in die schrittweise digitale Bürgerservices und städtische Angebote (z. B. Bibliotheksausweis, RMV-Ticket) integriert werden, wie auch eine „Mängelmelder-App“ mit der problemlos Schäden, oder Müllablagerungen gemeldet werden können, sollte schnellstmöglich umgesetzt werden. Zudem muss das Glasfasernetz ausgebaut werden und jeder Winkel unserer Stadt daran angeschlossen werden. Digitalisierung muss Chefsache werden.

 

Verkehrsinfrastruktur/ Radinfrastruktur 

Der ÖPNV soll zukünftig emissionsfrei sein. Dieses Ziel soll auch mit Hilfe der Wasserstofftechnologie erreicht werden. Die Innenstadt der Zukunft sollte zudem weitestgehend autofrei sein. Dazu soll dem Fahrrad mehr Fläche in der Stadt eingeräumt werden und die Radwege ausgebaut und verbessert werden. Eine Stadt der Größe Hanaus lässt sich gut mit dem Fahrrad erschließen.